Strecken der virtuellen RhönEnergie Challenge

Die RhönEnergie Route verläuft durch das Stadtgebiet von Fulda und gleicht der bekannten Laufstrecke. Es ist damit die perfekte Strecke für richtige RhönEnergie Challenge-Fans!

· Teilnehmer*innen dürfen wie alle anderen Fußgänger unter Berücksichtigung der StVO die Gehwege nutzen. Es gibt keine Absperrmaßnahmen oder andere Vorkerhrungen für eine Nutzung mit sportlichen Ambitionen.

Zentral gelegen und abwechslungsreich

Der Sparda-Bank Waldweg verläuft zum Großteil durch ein naturnahes Waldstück zwischen Niesig und Aschenberg.
Wir empfehlen gutes Schuhwerk, da an manchen Stellen ein echter Trailcharakter für herausfordernde Passagen sorgt.

Die Strecke ist komplett asphaltiert und schön flach.

Sie eignet sich somit auch für Baby-Jogger, Inlineskates oder Rollstuhlfahrer. Außerdem ergibt sich hier die Chance, auch mal im Generationen-Gesundheits-Bewegungspark von Großenlüder vorbeizuschauen.

Hoch und runter geht es auf dem Hochstift Steig rund um den
Rauschenberg.

Wer möchte, kann die fest installierten Outdoor-
Trainingsgeräte nutzen und den Lauf damit noch abwechslungsreicher gestalten.

Es geht rund um den Haimberg.

Für Trail-Fans, Wanderer oder Walker ist es eine abwechslungsreiche Strecke mit wenig Asphalt. Die zu überwindende Höhendifferenz wird mit einem wunderschönen Panoramablick belohnt.

Wer sich in der Natur wohl fühlt, ist hier genau richtig!

Ganz ohne Asphalt geht es durch Wald und Flur, an Bachläufen vorbei, rund um die Nonnenröder Teiche.

Horas, Gläserzell und Maberzell rahmen den Streckenverlauf ein, der sich gleichermaßen auf beide Fuldaseiten verteilt.

Eine angenehm zu laufende Route, die mit 7,5 Km zu den längeren Strecken gehört.

Eine ausgewiesene und beliebte Laufstrecke mit unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten in einer wunderbar naturnahen Umgebung.

Parken kann man ganz komfortabel am Spielplatz Lüdermünd.

Von dort geht es über eine Brücke direkt bei der Lüdermünder Mühle und dann über Feld- und Wanderwege. Nachdem man ein paar Meter an der Straße gelaufen ist, geht es entlang dem
Radweg Richtung Kämmerzell. Man überquert die Fulda über eine Holzbrücke und läuft dann immer entlang der Fulda wieder zurück zum Parkplatz in Lüdermünd. Ist eine sehr schöne Strecke
und durch die Nähe zur Fulda auch im Sommer sehr angenehm zu laufen.

Eine schöne Laufstrecke im Wald mit hoheitlichem Schlosspanorama und – je nach gewählter Tageszeit – der Möglichkeit zur anschließenden Einkehr im Café der Schloss Fasanerie.

Hier kommen echte Sportler und Trailrunner auf ihre Kosten.

Der ein oder andere Höhenmeter in Kombination mit einer 7,5 Kilometer langen Streckenführung sorgen für ein richtig gutes Gefühl im Ziel.

Zwischen Dipperz, Armenhof und Böckels befindet sich jede Menge Spaß- und Bewegungspotential, nämlich auf der Werner Gruppen Laufstrecke.

Die Tatsache, dass es die längste Laufstrecke ist, macht sie – in Kombination mit der schönen Landschaft – zu etwas Besonderem bei der virtuellen RhönEnergie Challenge.

Die Fitnessbäckerei pappert präsentiert im Umland von Poppenhausen eine besonders herausfordernde Tour.

Wir sind gespannt auf viele Selfies bei herrlicher Landschaftskulisse!

Hier ist – wer kann es ahnen – Spritzigkeit gefragt. Wer hier joggend durchkommt, ist echt fit!

Für Walker oder Wanderer ist die Tour aber ebenfalls bestens geeignet. Unabhängig von der Gangart ist bei der RhönSprudel Strecke gutes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen!

Eine schöne Route am Fuldaer Stadtrand über die Felder.

Mit wenig Asphalt, kleineren Steigungen und mit rund 5,5 Streckenkilometern geeignet für Jedermann. Auf dem Rückweg zum Startpunkt in Sickels (Parkmöglichkeiten am Bürgerhaus) hat man einen wunderbaren Blick auf Fulda und die Rhön.

Über Wald-, Feld- und Asphaltwege entdecken Sie die schöne Umgebung in Pilgerzell, Eichenzell und Engelhelms.

Die Strecke gehört zu den längsten der virtuellen RhönEnergie Challenge und ist für Läufer/innen mit einer soliden Grundausdauer geeignet.

Der zentrumsnahe Streckenverlauf gehört nicht zu den längsten, hat es aber mit 3 starken Anstiegen/Treppenetappen dennoch in sich.