Strecken der virtuellen RhönEnergie Challenge

Die RhönEnergie Route verläuft durch das Stadtgebiet von Fulda und gleicht der bekannten Laufstrecke. Es ist damit die perfekte Strecke für richtige RhönEnergie Challenge-Fans!

· An den Samstagen im September darf diese Strecke von 10:00 – 17:00 Uhr nicht im Rahmen der virtuellen RhönEnergie Challenge absolviert werden!
· Teilnehmer*innen dürfen wie alle anderen Fußgänger unter Berücksichtigung der StVO die Gehwege nutzen. Es gibt keine Absperrmaßnahmen oder andere Vorkerhrungen für eine Nutzung mit sportlichen Ambitionen.
· Einige Sponsoren halten eine kleine Überraschung für euch bereit – schaut rein bei Fuß und Schuh Breidbach sowie der Bäckerei pappert am Bahnhof.

Eine idyllische Strecke, die gut erreichbar ist. Ein Streckenverlauf, der für Kleingruppen mit unterschiedlichem Leistungsniveau besonders gut geeignet ist, da es hier bis zu drei Mal um die Aueweiher geht.

· Nutzt den Landschafts- Bilderrahmen und macht ein Selfie für uns.
· An den Sonntagen im September darf dieser Streckenverlauf von 11:00 – 16:00 Uhr nicht im Rahmen der virtuellen RhönEnergie Challenge absolviert werden!

Die Strecke ist komplett asphaltiert und schön flach.

Sie eignet sich somit auch für Baby-Jogger, Inlineskates oder Rollstuhlfahrer. Außerdem ergibt sich hier die Chance, auch mal im Generationen-Gesundheits-Bewegungspark von Großenlüder vorbeizuschauen.

Die Seeroute startet im malerischen Ort Hartershausen und führt immer an der Fulda entlang Richtung Pfordter See.

Der See wird einmal umrundet und es geht auf der gleichen Strecke wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die Wege sind befestigt und somit auch für ungeübte Läufer geeignet.

Es geht rund um den Haimberg.

Für Trail-Fans, Wanderer oder Walker ist es eine abwechslungsreiche Strecke mit wenig Asphalt. Die zu überwindende Höhendifferenz wird mit einem wunderschönen Panoramablick belohnt.

Wer sich in der Natur wohl fühlt, ist hier genau richtig!

Ganz ohne Asphalt geht es durch Wald und Flur, an Bachläufen vorbei, rund um die Nonnenröder Teiche.

Horas, Gläserzell und Maberzell rahmen den Streckenverlauf ein, der sich gleichermaßen auf beide Fuldaseiten verteilt.

Eine angenehm zu laufende Route, die mit 7,5 Km zu den längeren Strecken gehört.

Eine ausgewiesene und beliebte Laufstrecke mit unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten in einer wunderbar naturnahen Umgebung.

Hoch und runter geht es auf dem Hochstift Steig rund um den Rauschenberg.

Wer möchte, kann die fest installierten Outdoor- Trainingsgeräte nutzen und den Lauf damit noch abwechslungsreicher gestalten.

Eine schöne Laufstrecke im Wald mit hoheitlichem Schlosspanorama und – je nach gewählter Tageszeit – der Möglichkeit zur anschließenden Einkehr im Café der Schloss Fasanerie.

Hier kommen echte Sportler und Trailrunner auf ihre Kosten.

Der ein oder andere Höhenmeter in Kombination mit einer 7,5 Kilometer langen Streckenführung sorgen für ein richtig gutes Gefühl im Ziel.

Zwischen Dipperz, Armenhof und Böckels befindet sich jede Menge Spaß- und Bewegungspotential, nämlich auf der Werner Gruppen Laufstrecke.

Die Tatsache, dass es die längste Laufstrecke ist, macht sie – in Kombination mit der schönen Landschaft – zu etwas Besonderem bei der virtuellen RhönEnergie Challenge.

Die Fitnessbäckerei pappert präsentiert im Umland von Poppenhausen eine besonders herausfordernde Tour.

Wir sind gespannt auf viele Selfies bei herrlicher Landschaftskulisse!

Hier ist – wer kann es ahnen – Spritzigkeit gefragt. Wer hier joggend durchkommt, ist echt fit!

Für Walker oder Wanderer ist die Tour aber ebenfalls bestens geeignet. Unabhängig von der Gangart ist bei der RhönSprudel Strecke gutes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen!