Music for runners „Band-Contest – Partyband 2015 “

Die Partyband 2015 steht fest. Vor 7000 Läufern und Walkern sowie vielen Zuschauern spielten die sieben teilnehmenden Bands mit viel Herzblut und Engagement. Mesh Fences, KultKlub, MaddaBrassKa, The Thursday Nightcrawlers, Contraband, LINE UP und Nik & The Mojos verwandelten am 30. Mai 2015 die Laufstrecke in eine Partyzone und motivierten die Läufer und Walker mit viel Spaß jeden Meter zu absolvieren. DSC_7100_1 Keine leichte Entscheidung für die Jury - Ralf Thomas von der Musikschule ffortissimo stellte fest, dass das Niveau der teilnehmenden Bands so hoch wie nie zuvor war. Gewonnen hat am Ende MaddaBrassKa. Das sagt die Band über sich selbst: MaddaBrassKa! Sieben BLÄSER und ein DRUMMER. Eine nicht alltägliche Besetzung, um den Pop-Olymp zu stürmen. Aber das ist auch gar nicht das Ziel von MaddaBrassKa! Die Wasserkuppe ist sowieso viel schöner. Mit dieser Besetzung und der absurden Vorstellung, dass Blasmusik auch modern sein kann, spielt die Band seit 2011 ihren eigenen Stil, den sie als Brass’n’Beats bezeichnet. Mit einem Mix aus Brass, Hip-Hop und Techno schaffen sie es, dass einem selbst die abgespieltesten Charts und die ältesten Hip-Hop Tracks wieder einen gehörigen Ohrwurm verpassen. Aus den anfangs noch fünf Typen, die die Nase vom ständigen Ufftata voll hatten wurde eine Band, die sich „aus alt mach neu“ auf die Fahnen geschrieben hat und mit ihrem Sound jedem am Schlafittchen packt, der noch immer auf null-acht-fünfzehn Musik abfährt. Mittlerweile besteht sie aus NIKLAS, PASCAL und PATRICK an der Trompete, CORNELIUS und JAN-PHILIPP an der Posaune, KONSTANTIN am Bariton, ALEXANDER an der Tuba und BENEDIKT an den Drums. Ohne Verstärker, elektrische Musik oder eingespielte Samples, spielen sie auch dann noch, wenn überall sonst das Licht ausgeht. Kein Schleppen von riesigen Racks, kein Kabelverlegen, das länger dauert als der Gig selbst, Koffer auf - und schon kann es losgehen. So ziehen sie los, den Sound immer im Gepäck, auf Berge, die Blasmusik nur von Blaskapellen kennen. Mit Bravour haben sie sich in die Herzen der Läufer und der Jury gespielt. So viel Einsatz hat sich gelohnt: Die Gewinnerband hat einen Scheck über 1.000,- Euro von der Job AG erhalten